Alternative Materialien und Produkte

Greenwashing

Greenwashing.pdf (16.86KB)
Greenwashing.pdf (16.86KB)

Greenwashing

Beispiele von Verbrauchertäuschung die es zu vermeiden gilt

Bio-Baumwolle Anteil

Auch Textilien die nur sehr wenig Biobaumwolle enthalten, dürfen bereits als BCI-Baumwolle (Baumwolle der "Better Cotton Initiative") deklariert werden.

BPA freier Bio-Kunststoff

Bio-Kunststoffe die als "BPA-frei" deklariert werden dürfen, sind nicht automatisch Schadstofffrei!

CSR Nachweisbarkeit (Corporate Social Responsibility)

CSR-Versprechen unterliegen keiner konkreten Rechenschaftspflicht. Es gibt auch noch keinen standardisierten Mechanismus zur Überwachung der von Unternehmen kommunizierten und tatsächlich umgesetzten CSR-Aktivitäten. Unternehmen dürfen somit vieles kommunizieren ohne einer Prüfung zu unterliegen.

FSC Standards (weltweit unterschiedlich)

Aufgrund jeweils national angewandter FSC Standards (es besteht kein einheitlicher internationaler Standard!), liegen die Kriterien / Werte von importiertem FSC Holz / Karton / Papier trotz FSC-Zertifizierung oft weit unter dem hohen Schweizer FSC Standard.

Recycling-fähige Materialien

Sogenannt recycling-fähige Produkte (z.B. Verpackungen) die aus Hybrid-Materiaien oder dunklen Plastik-Materialien bestehen, können in den Recycling-Anlagen oft nicht korrekt erkannt werden. Die recycling-fähigen Materialien werden so mit den nicht recycling-fähigen Materialien vermischt und dadurch nicht getrennt. Es entsteht in Wahrheit ein down-cycling und kein eigentliches re-cycling.